Montag, 2. September 2013

Wenn du es eilig hast, gehe langsam

Ich wollte Euch von einer kleine Begebenheit erzählen, die sich vor ein paar Tagen beim Einkaufen zugetragen hat.


Wir stehen im Supermarkt in der langen Schlange an der Kasse. Irgendwann wird eine zweite Kasse geöffnet. Ich wende mich nach links und schon springt eine ältere Dame an mir vorbei, ruft hektisch: „Entschuldigung, ich habe es eilig und drängelt sich vor!“ 

Ich entgegne nur, ich auch!!!! Es war zwar gelogen, aber so ein dreistes Verhalten ärgerte mich sehr.

Da sagt hört man immer, ältere Leute hätten Zeit und die Jugend heutzutage…



Die Dame packt ebenso hektisch ihre Sachen zusammen und verschwindet schnell. Da es Samstag war, packten wir in RUHE unsere 10 Teilchen zusammen und schlenderten gemütlich über den Parkplatz zum Auto. 

Die „eilige“ Dame hätte beim schnellen Zurücksetzen ihres Autos fast, Yannis angefahren. Zum Glück ist er geistesgegenwärtig zur Seite gesprungen.  

Ich schüttelte den Kopf und wir machten uns weiter auf den Weg zu unserem Auto, das etwas entfernt auf einem anderem Parkplatz stand. 



In RUHE versauten wir unsere Einkäufe und verließen den Parkplatz.

Ratet mal, wen ich an der Ausfahrt vom Nachbarparkplatz gesehen habe...

RICHTIG!!!!

Die „hektische“ Dame. Sie stand quer in der Einfahrt vom Parkplatz, brachte es vor lauter Eile kaum fertig das Auto vor und zurück zu bewegen, um entsprechend zu wenden (oder was immer sie vorhatte) und verursachte ein riesengroßes Verkehrschaos. Sie blockierte die ganze Einfahrt und niemand konnte mehr runter vom Parkplatz, geschweige denn rauf….




GEMÜTLICH fuhr ich meinem nächsten Ziel entgegen….

Wenn du es eilig hast, gehe langsam…

Eure

Grace 


Kommentare:

Christina hat gesagt…

:-). Du hast so recht, aber es gelingt mir auch nicht immer! Werde es mir zu Herzen nehmen. Lieber Gruss, Christina

Nicole B. hat gesagt…

Oh ja, immer einen Schritt nach dem anderen...
Und solche Menschen Regen mich ja sowas von auf...
Also, hab einen ruhigen und entspannten Tag und liebe Grüße
Nicole

Rosamine hat gesagt…

Liebe Grace,

Wie wahr sind deine Worte! Mir geht es gleich wie dir, solche Menschen mag ich überhaupt nicht, aber sie können einem auch nur leid tun, denn sie übersehen in ihrer Eile und Hektik auch die schönen Dinge im Leben.

Liebste Grüsse und einen schönen, ruhigen Tag wünsche ich dir:-)
Rosamine

Sonja Schiller hat gesagt…

Deine Geschichte spiegelt wieder, das die Rentner oft den meisten Stress haben. Konnte das sehr oft im Büro verfolgen. Kaum zum Termin da sollte alles schon fertig sein. Es sagt ja niemand, das man in der Rente nur zu Hause rumsitzen soll. Das Verständnis zwischen Jung und Alt fehlt halt leider oft von beiden Seiten.
glg
Sonja

Angelika Leśniak hat gesagt…

Rentner, ältere Damen... haben bei uns generell Vorfahrt oder sie nehmen sie sich, ohne mit der Wimper zu zucken, da braucht man oft viel Geduld.
Wiedermal ein toller Beitrag, Grace!
So nett erzählt!
Herzlichst
Angelika

Claudia hat gesagt…

Ja, da hast Du vollkommen Recht mit diesem Satz!

Solche Ereignisse hab ich auch schon öfter erlebt....

Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

TheSwissMiss hat gesagt…

Guter Beitrag - ich muss mich da sehr oft auch selber dran erinnern um nicht in Eile auszubrechen. Gerade mit Kindern ist dieses eilige Getue eher kontraproduktiv!

Sarah-Maria hat gesagt…

haha!
...ja, da ist wirklich was dran! bemerke ich auch besonders bei leuten, die auf der landstraße hektisch überholen - und dann trifft man sie an der nächsten ampel wieder. ;)

mit lieben grüßen,
sarah maria